Für Eure Jahresplanung +++ Wir haben Urlaub vom 16.02.2018 bis 18.02.2018 +++ vom 12.06.2018 bis 21.06.2018 +++ vom 14.09.2018 bis 30.09.2018 +++

Welpenausbildung

Sie haben sich für einen Hund entschieden und prüfen nun welche Möglichkeiten und Ausbildungswege für Sie in Frage kommen.
Lassen Sie sich beraten bevor Sie den Welpen übernehmen, damit die neue Partnerschaft einen reibungslosen Start vollziehen kann.

Die 1. Sozialisierungsphase verläuft von der 4. Lebenswoche bis zur 16. Lebenwoche.

Sie können ab der 8. Woche mit der Ausbildung bei mir beginnen.

Die Welpenzeit endet mit der 16. - 18. Lebenswoche und geht in das Junghundealter über.
Der Welpenkurs wird in 10 Einzellektionen à 30 Minuten abgehalten, die ersten 5 Lektionen finden wöchentlich, die zweiten 5 Lektionen 14-tägig statt.

Ziel des Kurses ist:

  • Bindung an den Hundeführer
  • Richtiges Spielen
  • Leinenführigkeit ohne Ziehen
  • Sitz und Platz im Lernspiel
  •  

Warum überhaupt Welpenspielstunden ?

Wenn Welpen von Ihrem Züchter an die neuen Besitzer abgegeben werden, wird damit ein wichtiger Entwicklungsprozess beim Welpen unterbrochen.

Die Sozialisation an seine Artgenossen. Im Familienrudel würde er lernen wie man sich unter Hunden verständigt und wie man sich angemessen zu verhalten hat.

Da dies die Welpen in ihrem neuen Zuhause nicht mehr erleben können, müssen wir als Hundebesitzer versuchen, ihnen so gut es geht einen Ersatz zu bieten.

Beim Welpenspieltag hat Ihr Welpe die Gelegenheit, spielerisch zu lernen, wie man sich unter Hunden verständigt und wie man sich zu benehmen hat.

Jeder neue Hund ist eine besondere Persönlichkeit und stellt den Besitzer vor neue Fragen Wenn Sie Ersthundbesitzer sind, haben Sie natürlich viele Fragen, die ihnen häufig aus Zeitgründen beim Tierarzt gar nicht beantwortet werden können.

Deswegen wollen wir in der Welpenspielstunde versuchen, Ihnen viel Wissen über den Hund und den richtigen Umgang mit ihm zu vermitteln.

Vor vielen Dingen in unserer zivilisierten Umwelt haben Hund natürliche Angst (z.B. vor Autos, zischende Bremsen, flatternde Wäsche uvm.).

In der Welpenspielstunde werden sie behutsam an verschiedene Situationen herangeführt.

Die Welpen lernen, wovor sie keine Angst zu haben brauchen und Sie als Mensch lernen, wie Sie mit der Angst Ihres Welpen richtig umgehen können.

Durch kleine Übungen an unterschiedlichen Geräten lernt Ihr Welpe, Herausforderungen zu bewältigen, er wird sicherer und traut sich dann selbstbewusst an neue Herausforderungen.

Eines ist der Welpentreff jedoch nicht: eine „Frühst-Welpen-Dressur“ bei der bereits der Welpe angeleint im Kreis marschieren und dauernd „Sitz“ und „Platz“ üben muss.

Mensch und Hund sollen spielerisch mit- und voneinander lernen.

 

Der Welpe soll

  • eine freudige, vertrauensvolle Beziehung zu Ihnen und Artgenossen entwickeln
  • sein Bedürfnis nach Spiel mit Artgenossen befriedigen und darüber Sozialverhalten lernen
  • Anregungen erhalten, um sich geistig und körperlich optimal zu entwickeln
  • Seine Umwelt verstehen und erlernen

 

Im Welpentreff können wir nur Anregungen geben die Entwicklung Ihres Hundes in die richtigen Bahnen zu lenken ist Ihre Aufgabe, eine manchmal zwar schwere, aber dennoch beglückende Aufgabe.

   
© ALLROUNDER